PAMPINALE III - Inspiration Landschaft (Teil 2)

01. September 2019 - 06. Oktober 2019 | 11:00 Uhr - 18:00 Uhr | kulturforum PAMPIN - Skulpturenpark und Galerien | Pampin
Positionen zeitgenössischer Kunst - Malerei, Zeichnung, Druckgrafik, Digitalgrafik, Foto, Video, Objekt, Installation
PAMPINALE III - Inspiration Landschaft (Teil 2)

Die von den vielen bisherigen Besucher*innen hochgelobte Kunstaustellung „PAMPINALE III – Inspiration Landschaft“ im „kulturforum Pampin – Skulpturenpark und Galerien“ ist Mitte Juli rundum erneuert worden und erhält zum 1. September noch einmal starke neue Impulse.

Der in Woserin lebende Künstler Andre van Uehmpräsentiert in der Black Boxeine erlesene Auswahl seiner Schwarz-weiß-Fotografie. Darunter befinden sich in Großformaten drei Ansichten der berühmten „tausendjährigen“ Ivenacker Eichen.

In den Galerieräumenwird - in Kooperation mit Grafik Nord - die neue Ausstellung„LAND UND LEUTE – Zeichnungen I Gouachen I Druckgrafiken“ vonAntje Fretwurst-Colberg und Friedrich W. Fretwurst(Fischland/Darß) eröffnet. Das Künstlerpaar entführt in nahe, bekannte und ferne, fremde Welten, u. a. an die winterliche Steilküste Mecklenburg-Vorpommerns und in die von Hitze und langsamem, melancholischem Rhythmus geprägten Orte Mexikos. Spannende Kontraste!

Auch die zweite Hälfte der PAMPINALE III vermittelt eine faszinierende Vielfalt an – zum Teil sehr ungewöhnlichen – Interpretationenvon Landschaft: in Malerei, Foto, Video, Objekt, Installation und Grafik. Die konstruktivistischen Legungen aus weißen ModulenvonHerbert K. Höcky sind zu neuen Formationen – Landschaftsarchitekturen ähnlich – arrangiert worden und bieten so ein ganz neues Bild. Herbert W. H. Hundrichsbegehbare Installation „ICH BIN LANDSCHAFT“ ist einem Prozess ständiger Verwandlung unterzogen. Sie verweist darauf, dass der Mensch durch die gewaltsamen Eingriffe in die Natur seine Lebensgrundlagen gefährdet oder gar vernichtet. Symbolisch stehen dafür gefällte Baumstämme mit rotflammigen Skulpturen aus Polyester und der vom Boden – als Fassadenbegrünung - an die Wand gewanderte Rasen auf bemaltem Pergamentpapier. Udo Rathkepräsentiert sechs ausdrucksstarke Graphitzeichnungen - Seelenlandschaften, die auf Passagen der Novelle „Lenz“ von Georg Büchner basieren. Rainer Roßbachkomponiert kühle, menschenleere digitale Landschaftsgrafiken, denen Leistungskurven von Druckmessungen in Autozylindernzugrundeliegen.Ingeborg Rubbert spannt mit ihrer experimentellen Fotografie den Bogen zwischen abstrakt und konkret. Ihre auf nur wesentliche Module reduzierten Küsten-/Strand-Bilder in weiß-schwarz sowie die verwischten Baumgruppen lassen Landschaft nur noch erahnen. Jutta Schwöbel erzeugt mit ihrenNahaufnahmen von Sylter Sanddreidimensional wirkendeGebirgslandschaften von großer Tiefe – nah und fern zugleich. In diese Motive fügt sich die sublime Fotografie eines Pferderückens nahtlos ein. Angela Zander-Reinertsetzt den farbexplosiven Feuerbergen und Lavafeldern von Lanzarote wolkenschwere Impressionen von nordischen/bretonischen Küsten entgegen – neueste Bilder, gemalt mit kräftigen Acryl-Farben und flächigem Pinselstrich auf Leinwand. Zu diesen dynamischen Bildern stellen die großformatigen, farblich ruhigen Horizontstudien von Wolf Artein kontemplatives Gegengewicht dar. Sie strahlen Weite, Tiefe und Höhe aus und erzeugen so den Hauch von Ewigkeit und Unendlichkeit.

kulturforum Pampin - Dorfring 15 – 19372 Pampin

Tel. 038785 90 333 oder 0171 1466 099 – e-mail: info@pampinerhof.de- website: www.pampinerhof.de

Normale Öffnungszeiten: Sa. 14 – 18 Uhr, So. 11 – 18 Uhr und jederzeit auf Anfrage.

KUNST HEUTE: 3. – 6. Oktober 11 – 18 Uhr

Routenplaner

Startadresse