ANDRÉ CHÉNIER

03. Januar 2020 | 00:00 Uhr | Großes Haus, Schwerin
Oper in vier Akten von Umberto Giordano Libretto von Luigi Illica In italienischer Sprache mit deutschen Übertiteln

Ein packendes musikalisches Drama in den Wirren der Französischen Revolution mit einer der leidenschaftlichsten Liebesgeschichten der italienischen Opernbühne – das verspricht die 1896 an der Mailänder Scala uraufgeführte Oper ANDRÉ CHÉNIER von Umberto Giordano, der neben Puccini als wichtigster Komponist des „Verismo“ gilt. Mit berauschenden Arien und effektvollen Ensembles erzählt sie die anrührende Dreiecksgeschichte zwischen dem Schriftsteller Chénier, der jungen Aristokratin Maddalena und dem zwielichtigen Revolutionär Gérard. Der vielfach ausgezeichnete Opernregisseur Roman Hovenbitzer wird das Opernjuwel als großes historisches Tableau spektakulär in Szene setzen.

Routenplaner

Startadresse