BUNBURY ODER VON DER NOTWENDIGKEIT, ERNST ZU SEIN

11. Januar 2020 | 19:30 Uhr | Großes Haus, Schwerin
Komödie von Oscar Wilde Aus dem Englischen von Marius von Mayenburg

Um den gesellschaftlichen Verpflichtungen des Stadtlebens zu entfliehen, erfindet der lebenslustige Algernon sich einen kranken Freund auf dem Land – „Bunbury“. Jack wiederum zieht es vom langweiligen Land zu seinem erfundenen Bruder „Ernst“ in die Stadt. In einem rasanten Spiel der Verwechslungen, Verwirrungen und überraschenden Wahrheiten treffen verliebte Dandys auf eigenwillige Ladies, strenge Tanten und abgründige Gouvernanten. Oscar Wildes berühmte Konversationskomödie um Schein und Sein, die Liebe und den Ernst des Lebens besticht durch pointierten Sprachwitz und britische Eleganz.

Für blinde und sehbehinderte Menschen bieten wir für BUNBURY-– oder von der Notwendigkeit, Ernst zu sein eine Tastführung vor der Vorstellung an. Wir treffen uns um 17.00 Uhr am Bühneneingang und gehen dann gemeinsam ins Haus. Hier können Sie während einer Bühnenbegehung Requisiten und Kostümteile ertasten. Karten für die Vorstellung erhalten Sie an der Theaterkasse. Bitte geben Sie beim Ewerb der Karte an, ob Sie an der Tastführung teilnehmen wollen.

Routenplaner

Startadresse